Kidical Mass 2022

  • Stadtradeln 2024
    Wir wollen auch dieses Jahr mit Euch gemeinsam Kilometer sammeln. Mehr dazu unter:
  • Rudelradeln 2024
    Gemeinsam Radfahren macht Spaß! Daher fahren wir beim Rudelradeln mit gemütlichem Tempo vom Marktplatz aus kreuz und quer durch Lübbecke bis zum Freibadpark. Dort lassen wir die Fahrt mit Keks & Klön ausklingen und quatschen übers Radfahren und Gott und die Welt. Mitfahren können alle, ob alt oder jung, … Weiterlesen: Rudelradeln 2024

Unsere 10 Punkte für ein familien- und fahrradfreundliches Lübbecke

1. Verkehrsraumgestaltung

Lübbecke muss verkehrlich so gestaltet werden, dass sich Kinder und Jugendliche sicher, angstfrei und selbständig mit dem Rad oder zu Fuß bewegen können. Der eigenständige Weg zur Schule und zu Freizeitaktivitäten muss wieder Teil des Erwachsenwerdens sein und die Selbständigkeit und Gesundheit von Kindern stärken.

2. Maßstab

Nicht ein gesunder, erwachsener Mensch soll Maßstab der Verkehrs- und Raumplanung sein, sondern junge Menschen, Kinder in Begleitung von Erwachsenen, Senior*innen, Lastenradfahrende, Menschen mit Handicap etc.

3. Lebensraum Straße

Straßen müssen wieder als Lebensraum und nicht nur als Verkehrsfläche begriffen
werden.

4. Intuitive Verkehrsgestaltung

Wir fordern eine Verkehrsgestaltung, die intuitiv ist und damit automatisch bei allen
ein rücksichtsvolles und fehlerverzeihendes Verhalten erzeugt. Erst so kann für ein
hohes Maß an Sicherheit gesorgt werden.

5. Mehr Platz

Dem Rad- und Fußverkehr muss mehr Platz eingeräumt werden. Die gesamte Stadt
benötigt ein durchgehendes, gut durchdachtes und praktikables Radverkehrsnetz.
Die Ortsteile müssen durch baulich getrennte Fahrradwege angebunden sein, die
auch ein höheres Tempo für Pendelnde ermöglichen. Innerstädtisch muss ein besonderes Augenmerk auf sichere und durchgehende Wege zu Schulen und KiTas gelegt
werden.

6. Tempo 30

Wir brauchen max. Tempo 30 km/h auf allen kommunalen Straßen und im Umkreis
von 250 Metern um Schulzufahrten herum Spielstraßen

7. Gefahrenstellen

Gefahrenstellen müssen systematisch erkannt und sukzessive abgebaut werden.

8. Gleichberechtigung

Es muss mehr und sichtbar kommuniziert werden, dass Radfahrende gleichberechtigte und erwünschte Verkehrsteilnehmende sind. Dazu gehören Radaufstellstreifen
an allen kommunalen Straßen vor Kreuzungen, insbesondere vor den Bundesstraßen,
und Fahrrad-Piktogramme auf Fahrbahnen.

9. Ziel: Radverkehrsanteil 25%

Grundlage der Straßenplanung muss der gewünschte Verkehr von morgen sein, nicht der Status Quo. Lübbecke muss jetzt die Weichen für die Umsetzung des nordrhein-
westfälischen Fahrrad- und Nahmobilitätsgesetzes stellen, um seinen Beitrag dazu zu
leisten, den Radverkehrsanteil auf 25% zu erhöhen.

10. Radverkehrsbeauftrager

Es braucht ein klares Bekenntnis der Stadt Lübbecke für die familien- und fahrradfreundliche Gestaltung der Stadt inkl. Festsetzung eines jährlichen Budgets dafür und
Benennung eines/einer Radverkehrsbeauftragten.

Schwachstellen-
register

Du kennst Stellen, die du als gefährlich empfindest ?
Wir melden uns regelmäßig bei der Stadt, um solche Stellen zu besprechen.

10 Punkte

Zum Teilen, weitergeben, ausdrucken….

Anmeldung/Kontakt

Gewählter Wert: 1