Dürfen wir uns kurz vorstellen?

Wir haben uns Ende Oktober 2019 im Nachgang zu einer Veranstaltung in Lübbecke gegründet. Fast alle Gründungsmitglieder gehörten zu den Gästen, die unter dem Titel „Müssen wir das Rad(-fahren) neu erfinden?“ Referent*innen aus Berlin und Bielefeld lauschten. Und die erzählten so motivierende Geschichten von ihren Aktivitäten vor Ort, dass wir beschlossen, auch aktiv zu werden.

In Lübbecke hat sich schon seit Jahren nichts in Sachen Radfahren getan. Verkehrsprojekte bedienen Autofahrende. Gerne hört man Begründungen wie „es fährt ja kaum einer Rad“ oder „für Radwege fehlt der Platz“ oder „auf dem Land ist man auf das Auto angewiesen“. Alle diese Einwände, an denen mal mehr mal weniger dran ist, haben gemeinsam, dass dem Radverkehr einfach keine Chance gegeben werden soll. Dabei ist bekannt: Wer Straßen sät, wird Autoverkehr ernten und wer Radwege sät wird Radfahrende ernten. Die noch geringe Menge an Fahrradpendler*innen ist eine Folge der jahrzehntelangen Förderung der Kfz-Verkehrs. Und das wollen wir ändern!

Wer sich unserer überparteilichen Initiative anschließen möchte ist herzlich willkommen. Im Bereich „Mitmachen | Newsletter“ könnt Ihr Euch anmelden.

Schwachstellen-register

Auf dieser interaktiven Karte kannst du dich über die Situation der Radinfrastruktur in Lübbecke informieren. Wir haben zahlreiche Problemstellen dokumentiert.

Mitmachen

Du kannst dich auf verschiedene Weise bei uns einbringen und uns unterstützen

Kontakt

Wir auf Facebook

Hier findest du uns auf Facebook

Wir auf Instagram

Hier findest du uns auf Instagram