Rudelradeln

  • Critical Mass Juni 2022

    Leute, es ist wieder so weit:
    Rudelradeln / Critical Mass
    am 24.06.2022
    um 18:00 Uhr
    am Marktplatz in Lübbecke.

Eine Momentaufnahme des Rudelradelns im August 2020. Film: P. Spona/Ipf

Warum Rudelradeln?
Wir wollen Radfahrende sichtbarer machen, die als Einzelne oft im doppelten Wortsinn übersehen werden. Wir wollen deutlich machen, dass Radfahrende auf die Straßen gehören und dass sie in der Verkehrsplanung mehr berüchtigt werden müssen. Wir wollen zeigen, dass wir Viele sind und wir wollen Mehr werden. Wir wollen, dass Menschen Spaß an Radfahren entwickeln und ihr Rad immer häufiger in ihrem Alltag nutzen – egal ob Stadtrad, Sportrad oder Pedelec. Zusammen Radfahren macht Spaß und stärkt die Rad-Community!

Was ist Rudelradeln?
Rudelradeln ist die Lübbecker Variante der in vielen Städten stattfindenden Critical Masses. Es handelt sich weder um Demonstrationen (die angemeldet werden müssen und spezifische politische Ziele verfolgen), noch um Spazierfahrten (die gemütlich vorrangig ins Grüne führen).

Rudelradeln möchte auf Radfahrende generell aufmerksam machen. Dafür soll es vor allem durch belebte Bereiche der Stadt gehen (Innenstadt, Wohngebiete), und da nicht nur die schlichte Masse der Radfahrenden die gewünschte Aufmerksamkeit erzeugt, sind leichte Störungen des motorisierten Kraftverkehrs durchaus gewollt. Allerdings unter ausdrücklicher Berufung auf die Straßenverkehrsordnung!

Wie funktioniert Rudelradeln?
Die Straßenverkehrsordnung regelt in §27, dass mehr als 15 Radfahrende einen geschlossenen Verband bilden können, indem sie durch ein erkennbares Zusammenfahren eine Einheit bilden und damit als geschlossenes Fahrzeug im Verkehr gelten. Sprich: Fährt die Gruppe vorne bei Grün an der Ampel los, folgt der Rest des „Fahrzeugs“ bis die Kreuzung gequert ist, selbst, wenn die Ampel zwischenzeitlich wieder auf Rot springt. Auch können Radfahrende in einem geschlossenen Verband nebeneinander fahren – was sonst nur in ausgewiesenen Radfahrstraßen erlaubt ist. Diese Regeln ermöglichen ein ganz neues Fahrgefühl und erhöhen den Spaßfaktor!

Da leider nicht alle Autofahrenden damit umgehen können, dass sie nun nicht wie üblich Vorrang haben und manchmal warten müssen, begleiten einige von uns die Rudelradelgruppe als Sicherheitsfahrer und sichern vor allem Kreuzungen, so dass alle Teilnehmenden gefahrlos passieren können.

Das Fahrtempo ist langsam, es liegt bei etwa 15 km/h. Wir kreieren eine Strecke von etwa einer knappen Stunde, die keine zu starken Steigungen hat. Anfangs- und Endpunkt sind immer der Marktplatz.

Wie mache ich mit?
Fahrrad nehmen und beim nächsten Termin passend auf dem Marktplatz mit dabei sein. Unsere Termine kündigen wir auf unserer Website an, auf unseren Facebook- und Instagram-Seiten und über die Lokalpresse. Wer sicher gehen will bestellt unseren Newsletter und bekommt die Info einige Zeit vorher per E-Mail.

Das reicht dir nicht? Du kannst uns auch als Ordner oder bei der Planung der Route mit unterstützen.